Ein kleiner Bericht vom Arbeitstreffen verfasst von Anna Gahn:

Samstag um 10 Uhr ging es offiziell mit dem Arbeitstreffen des SGHS bei den Hundefreunden Stuttgart los.
Empfangen wurden wir von Sharleena, Oli und Tina. Von der ersten Minute an bestens versorgt mit Butterbrezn, Kaffee und Getränken konnten wir dann gestärkt mit der Unterordnung beginnen.


Nach getaner Arbeit gab es zum Mittagessen leckere belegte Brötchen oder auch etwas vom Grill, sodass wir dann im Anschluss in die hohe Kunst des Longierens eingewiesen wurden.
Sharleena erklärte unter Anderem die Vorteile des Longierens und führte uns das Arbeiten an zwei Longierkreisen mit ihrer Baya vor.
Im Anschluss konnten wir uns unter Sharleena's und Steffi's Anleitung selbst am Longieren versuchen. Der ein oder andere Hund zeigte sich hier sogar sehr talentiert. Longieren ist ein super Auslastungsmodell, welches ganz nebenbei die Konzentration, Ausdauer und Bindung fördert.


Schutzdienst stand ja auch noch auf dem Plan, also hieß es dann "Wo ist der Lump bzw. Markus?"
Er hetzte mit unermüdlichem Einsatz die Hunde während Klaus wertvolle Tipps und Instruktionen gab, sodass sich jeder gut aufgehoben fühlte und ein erfolgreiches Schutzdiensttraining mit seinem Hund absolvieren konnte.


Danach hatte sich aber auch wirklich jeder sein Abendessen verdient und Grillmeister Oli gab alles um die hungrigen Mäuler satt zu bekommen.
Bis spät in die Nacht saßen wir noch gemütlich beisammen, hatten interessante Unterhaltungen und ganz schön viel zum Lachen.


Am Sonntagmorgen gab es leckeres Frühstück, sodass wir den zweiten Tag zwar nicht unbedingt ausgeschlafen aber immerhin gestärkt angehen konnten.


Manch einer machte nochmals Unterordnung ehe wir mit dem Schutzdiensttraining anfingen, welches von der Fotografin Rebecca eingefangen wurde.
Auch diesmal war das Training von kleinen oder größeren Erfolgen geprägt, sodass wir uns das Mittagessen wirklich verdient hatten.


Zum Nachmittag hin erklärte uns Sharleena mit Tina von Patricia ausführlich
das Mobility.
Für die Hunde ging es koordiniert übers Cavaletti, rein in die Tiefenmuskulatur auf Balanceboard, K9-Fitbone, Igel- und Erdnussbällen und zuletzt gab es Dehnübungen und eine erholende Massage... Nach dieser Anstrengung war das Arbeitstreffen dann zu Ende und wir verabschiedeten uns mit Vorfreude auf das nächste Mal.


Ich mach's kurz: Danke an ALLE, war ein spitzen WE!

Fotos findet ihr hier